Einweihungsfeier des Erweiterungsbaus der inklusiven Montessori-Schule der Aktion Sonnenschein

München, den 28.09.2016: Gut ein Jahr nach der Grundsteinlegung ist es geschafft. Am vergangenen Donnerstag konnten wir bei strahlendem Sonnenschein unser Einweihungsfest feiern. 

(C) Fotos von Münchner Wochenanzeiger/Elisabeth Schönberger

„Nach einem langen und beschwerlichen Weg des Abwägens, Planens, Rechnens, Kalkulierens, Entscheidens und Organisierens breitet sich heute Freude über den gelungenen Abschluss und das Erreichen des 1. Etappenziels aus.“ So Stiftungsrat und Ministerialrat a.D. Erhard Karl in seiner Rede. „Möge die pädagogische und didaktische Kreativität einer Maria Montessori hier konstituierendes Merkmal einer stringent am Förderbedarf der Kinder ausgerichteten Pädagogik sein und bleiben. So wünsche ich dem Haus und allen, die hier lernen, leben, arbeiten, gestalten, Heimat finden und denen, die im Sinne von Maria Montessori letztlich der Menschheit dienen, Glück und Gottes Segen für eine erfolgreiche Arbeit.“

Wie auch schon beim Richtfest, waren beim offiziellen Festakt zur Eiweihung viele geladene Gäste, die komplette Schülerschaft sowie die Mitarbeiter der Aktion Sonnenschein versammelt. Eröffnet wurden das Einweihungsfest von Dr. Walter Hasselkus, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Aktion Sonnenschein. Zu den weiteren Festrednern gehörten unsere Schirmherrin und Ministerpräsidentengattin Karin Seehofer, Ministerialrat Erich Weigl, Stiftungsrat und Ministerialrat a.D. Erhard Karl und Schulleiter Heribert Riedhammer. Für die musikalische Untermalung sorgten die Blaskapelle Forstenried sowie die Schulband, deren Auftritt mit einem großen Applaus sowie „Zugabe“-Rufen seitens der Schülerschaft gewürdigt wurde. Eingeweiht wurde der Erweiterungsbau durch Kirchenrat Volker Lehmann und Domkapitular Msgr. Thomas Schlichting.

Als weiteren Ehrengast durften wir uns über Paul Breitner freuen. Der ehemalige Fußballnationalspieler lobte nicht nur die großartige Arbeit unserer inklusiven Montessori-Schule, sondern bekam auch von Frau Seehofer symbolisch die Schirmherrschaft den zweiten Bauabschnitt übergeben. „Nach wie vor liegt mir Integration, Inklusion und Chancengleichheit sehr am Herzen, so dass es mir eine Ehre ist, die Schirmherrschaft zu übernehmen“, so Breitner.

Als Dankeschön für das Engagement als Schirmherrin konnten wir Frau Seehofer reich beschenken. Von  Schülern bekam sie einen großen Blumenstrauß, einen Kuchen, ein Bild sowie ein Fotobuch.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals recht herzlich bei der Werkstatt für Floristik (Märkl-Etzel GmbH) sowie bei der Konditorei Widmann bedanken, die uns Sträuße, Sonnenblumen, Kuchen und Petit Fours gespendet haben.

2018-08-24T11:23:49+00:0024, August 2018|Aktionen, Montessori Schule|